[zurück]
literatur - antike
  • oidipus der tyrann
    sophokles
    athen, vor 406 v. chr.

    oidipus ist der könig von theben. als sein reich von einer seuche heimgesucht wird, muss er - geführt vom blinden seher theiresias - einsehen, dass die göttlichen prophezeiungen ihre erfüllung fanden: er erschlug seinen vater und heiratete seine mutter.

  • oidipus auf kolonos
    sophokles
    athen, vor 401 v. chr.

    derselbe oidipus, den die götter furchtbar trafen, ist zu gleicher zeit ein auserwählter. dadurch, dass sie ihn zum großen beispiel machten, ist sein grauenhafter sturz auch eine erhebung. ein großes alterswerk sophokles' nach seinem tode uraufgeführt.



literatur - mittelalter
  • gregorius, der gute sünder
    hartmann von aue
    thurgau, ca. 1190

    einem inzestuösen verhältnis entsprungen wird gregorius wie einst moses in einem körbchen auf dem wasser ausgesetzt. in einem kloster erzogen zieht es ihn doch zum rittertum. er hilft seiner ihm unbekannten mutter und heiratet sie. als er von den wahren verwandschaftsverhältnissen erfährt, lässt er sich für letztendlich 17 jahre an einen felsen ketten. schließlich wird der gute sünder zum papst ernannt.

  • parzival
    wolfram von eschenbach
    ansbach, 1200-1210

    der ritter gachmuret zeugt in afrika und europa jeweils einen vaterlosen sohn: feirefiz und parzival, die nichts von einander wissen und sich beide auf die suche nach dem vater bzw. einer vaterfigur machen...



literatur - neuzeit
  • brief an den vater
    franz kafka
    prag, 1919

    häufig zitiert doch meist nur halb verstanden. franz kafka schöpft aus den eigenen problemen mit seinem leiblichen vater und erhebt diese zu einer literarischen form. bürgerliche vaterfigur und jüdische gottesgestalt verschwimmen; übrig bleibt nur das zeugnis eines hilflosen einzelnen sohnes.

  • das muschelessen
    birgit vanderbeke
    berlin, 1990

    weil der vater sich verspätet, kommen seine frau und die beiden kinder am gedeckten tisch vor einem berg muscheln ins gespräch. der vater wird besichtigt, seine autorität erstmals in zweifel gezogen, und drei stunden später ist der patriarch gestürzt.

  • die brüder karamazov
    fedor m. dostoevskij
    petersburg, 1880

    drei erwachsene brüder hassen aus unterschiedlichen gründen ihren lüsternen, herrischen vater. als dieser ermordet wird, nimmt jeder auf seine weise die schuld auf sich; doch der tatsächliche vatermörder war der illegimtime vierte sohn.

  • die halbbrüder
    elisabeth cleghorn gaskell
    london, 1858

    die jung verheiratete und kurz darauf mit zwei kindern verwitwete helene bangt in ländlicher umgebung um ihre existenz. neu verheiratet schenkt sie einem weiteren sohn das leben und stirbt selbst. im jugenalter opfert der ungeliebte halbbruder sein leben, um den jüngeren zu retten. und der berühmte hund lassie spielt eine wichtige rolle.

  • die kinder der massai
    javier salinas
    madrid, 2003

    juan gomez' eltern lassen sich plötzlich scheiden. nun gehört er in der schule zu den aus kaputten elternhäusern, zu den verlierern. ein gedanke tröstet ihn: wäre er ein massai, hätte er keinen vater, den er verlieren könnte.

  • ein verdienter staatsmann (original: an elder statesman)
    t. s. eliot
    edinburgh, 1958
    deutsch von erich fried, 1960

    lord claverton ist ein aufsteiger im herbst seines lebens. nun holt ihn die vergangenheit in form eines schulfreundes und seiner ersten geliebten ein. sein eigener sohn - mit ähnlichen problemen beschäftigt wie sein vater früher - wendet sich von ihm ab. der bezug zum oidipus-stoff ist explizit benannt.

  • eine kindheit
    aus dem band "love"
    susanna tamaro
    rom, 1991

    eine erzählung über eine furchtbare kindheit, die den vaterlosen jungen zum mörder macht. stiefvaterschaft, misshandlung, missbrauch und nicht zuletzt die tauben ohren und blinden augen der mutter lassen den protagonisten in einer kalten welt nach der wärme frisch vergossenen blutes suchen.

  • familienspiel (original: step by wicked step)
    anne fine
    london, 1995

    auf einer klassenfahrt entdeckt eine gruppe von schülern, dass sie etwas gemeinsam haben: ihre eltern leben getrennt. sie berichten sich gegenseitig von ihren strategien, damit fertig zu werden bzw. etwas dagegen zu tun.

  • fight club
    chuck palahniuk
    portland, 1996

    ein mann in beruflich gesicherter stellung, seit früher kindheit vaterlos, beginnt, den vater-sohn-konflikt in sich selbst zu lösen und die frustration, die er seinem erzeuger gegenüber nie ausdrücken konnte, als aggression an sich selbst auszulassen.

  • frankenstein or the modern prometheus
    mary wollstonecraft shelley
    london, 1818

    der junge wissenschaftler frankenstein erschafft neues leben aus leichenteilen. doch das neue geschöpf erhält von seinem schöpfer nicht die liebende aufmerksamkeit, die man erwarten könnte. ohne namen, ohne partner oder freunde beschließt das "monster", seinen schöpfer in die verantwortung zu nehmen - zur not mit gewalt.

  • könig ödipus
    franz fühmann
    leipzig, 1974

    wehrmachtsoffiziere lernen - stationiert in griechenland - die tragödie um den könig von theben kennen und versuchen diese zu deuten. nach und nach fällt die nazi-ideologie von ihnen ab und sie entdecken, wieviel schuld sie auf sich geladen haben.

  • kriminelle
    philippe djian
    paris, 1997

    francis ist ein mann in den besten jahren; sein vater ist ein pflegefall, sein bruder outet sich als homosexuell und sein sohn will der geschiedenen mutter nach südamerika folgen. er bringt seinen vater um und widmet sich der verständigung mit seinem sohn.

  • mein leben als sohn (original: patrimony)
    philip roth
    new york, 1991

    der weltklasse schriftsteller nimmt in seinem wohl persönlichsten buch abschied von seinem vater, der schon zu beginn des werkes hinfällig ist und uns doch mit seinem gesamten leben durch die augen des sohnes gegenübertritt.

  • nachgetragene liebe
    peter härtling
    darmstadt, 1980

    eine annäherung an den in kriegsgefangenschaft gestorbenen vater. eine aufarbeitung all dessen, was der 12-jährige dem scheidenden vater nicht sagen konnte.

  • nicht der mörder, der ermordete ist schuldig
    franz werfel
    münchen, 1920

    wir begleiten karl duschek auf dem weg zum erwachsenen menschen, seiner hassliebe zu seinem vater. der tatsächliche vatermord auf einem jahrmarkt lässt ihn über seine symbolischen vatermorde nachdenken.

  • olfi obermeier und der ödipus - eine familiengeschichte
    christine nöstlinger
    hamburg, 1984

    wolfgang obermeier - genannt olfi - ist umgeben von 7 frauen (mutter, schwestern, oma, tanten). nun hat er gehört, dass ein vater sehr wichtig ist, um den ödipuskomplex zu überwinden und nicht schwul zu werden. olfi findet seinen vater, lernt seine mutter besser kennen und stellt die frisch erworbene elterliche liebe in den dienst der rettung seiner neuen freundin aus ihrem nicht so chaotisch glücklichen elternhaus und ihrem schlagenden vater.

  • otto braun - aus nachgelassenen schriften eines frühvollendeten
    julie vogelstein (hrsg.)
    berlin, 1921

    am ende des ersten weltkrieges fällt otto braun mit 20 jahren an der französischen front. dies buch ist sein lebenszeugnis: tagebuchnotizen und briefe eines wachen geistes, der auch nicht um das schicksal herumkam, kind seiner zeit zu sein.
    auf vatermoerder.de veröffentlichen wir dieses buch als online-version.


  • owen meany (original: a prayer for owen meany)
    john irving
    new york, 1989

    john wheelwright, ich-erzähler dieses romans, wächst ohne vater auf. owen meany, sein bester freund, tötet versehentlich seine mutter und hilft ihm, seinen vater zu finden. große kritik an den usa und eine starke religiosität zeichnen dieses buch aus.
    1998 wurde das buch leicht verändert unter dem titel "simon birch" verfilmt


  • winter ohne vater
    brigitte birnbaum
    berlin, 1977

    völlig unerwartet für den 9-jährigen christian zieht sein vater aus der familiären wohnung aus. es bleibt keine möglichkeit der aussprache oder aufarbeitung. der sohn reißt aus und wartet bei der neuen wohnung seines vaters zwei tage auf ihn; aber christian erhält auch hier nicht die ersehnte chance zum gespräch.
    sprachlich mittelmäßig bleibt es ein zeitdokument sozialisztisch-realistischer kinderbuchliteratur.


  • zickzackkind (original: jesh jeladim zigzag)
    david grossman
    tel aviv 1994

    zur barmizwa wird der 13-jährige nono von seinem vater auf eine mysteriöse zugreise geschickt. doch diese reise wird nicht nur ein abenteuer vor dem fest sondern eine wahre reise zu sich selbst und zu seiner mutter, die früh verstarb. nono lernt sich neu kennen, als sohn eines großen polizisten und enkel des größten trick-betrügers.

wer vorschläge zur ergänzung oder korrekturen der aufgeführten schriften hat, maile uns bitte an info@vatermoerder.de

[zurück]